+49 (0)3461 - 249960

Am 01.10.1991 wurde der Heilpädagogische Sonderkindergarten in den Räumen einer ehemaligen Kinderkombination in der Lessingstraße Merseburg eröffnet.
Von 1991 – 1993 befand sich der Sonderkindergarten in Trägerschaft der Kreisverwaltung Merseburg.

Schon im Frühjahr 1992 besuchten ca. 42 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf die Einrichtung.
Am 1.Januar 1994 übernahm der Kreisverband der Lebenshilfe e.V. die Trägerschaft über den bestehenden Heilpädagogischen Sonderkindergarten.
Im August 1997 entstand die Integrative Kindertagesstätte und seit dem 1.Juni 2002 bekamen unsere Kita wieder den Namen „Kinderland“.
Mittlerweile wurden 73 Kinder, davon (22) Jungen und Mädchen mit einer Behinderung, in 6 integrativen Gruppen betreut.
Im November 2005 wurde die Bienchen – Gruppe, die 7. Gruppe der Integrativen Kita, eröffnet.
90 Kinder zogen im Juli 2009 gemeinsam mit der Frühförder – und Beratungsstelle in die Lauchstädter Straße 11. Dort erwartete uns ein neu erbautes modernes Gebäude.
Der Neubau fügt sich in den großen, zum Grundstück gehörenden Park ein und ist über einen Glasverbinder an den Altbau (der ca. 1880 erbauten Villa Eichhorn) angeschlossen. Im Altbau sind neben verschiedenen Funktionsräumen der KiTa, die Frühförder- und Beratungsstelle der Lebenshilfe untergebracht.
Mit der Eröffnung der Spatzengruppe im Sommer 2014 im Erdgeschoss der Villa Eichhorn besuchen mittlerweile bis zu 113 Kindern, davon 40 Kinder mit Behinderung, die Integrative Kita „Kinderland“.
Inzwischen kümmern sich25 Pädagoginnen und 4 MitarbeiterInnen im technischen Bereich kümmern sich liebevoll um das Wohlergehen und die Bildung und Erziehung aller unserer Kinder.
Sie werden dabei von den Fahrern des betriebseigenen Fuhrparks unterstützt.
Auf Grund der guten Auslastung der Kita durch die Besonderheiten und das Konzept unserer pädagogischen Arbeit, z. B. feste Gruppen, tägliche Angebote, hauseigenes Frühstück, der individuelle Blick auf jedes einzelne Kind, gilt der Standort der Kita im Zentrum der Stadt Merseburg als sicher.

Ein wichtiger Leitfaden, welcher uns über die 25 Jahre begleitet hat, lautet: „Es ist normal, verschieden zu sein.“