+49 (0)3461 - 249960

Die Lebenshilfe Merseburg gGmbH  gründete sich durch eine Elterninitiative 1990.
Im folgenden Jahr, im Juli 1991, wurde die heilpädagogische Frühförder- und Beratungsstelle gegründet. Die Förderung fand und findet auch heute noch zu einem großen Teil in den Elternhäusern statt.

Zu Beginn hatte die Frühförderstelle Räumlichkeiten im Haus am Hügel.
Im Laufe der Geschichte der Frühförder- und Beratungsstelle hat sich das Verständnis der Umsetzung der Frühförderarbeit verändert. Zu Beginn arbeiteten die Kolleginnen nach dem Laienmodell. Diesem folgte die Phase, dass Eltern und Sorgeberechtigte zu Co-Therapeuten befähigt werden sollten. Unser heutiger Ansatz stellt den Gedanken der Kooperation in den Mittelpunkt. Wir arbeiten nach dem systemischen ganzheitlichen Ansatz.
Im Laufe der Zeit hatte die Frühförder- und Beratungsstelle verschiedene Standorte. So zogen die Kolleginnen vom Kloster 7 in die Marienstraße 3. Zu dieser Zeit betreute das Team ca. 20 Familien.
Danach zogen wir um in die Lessingstraße 16 und waren mit unserer Integrativen Kindertagesstätte unter einem Dach. Der Bedarf an heilpädagogischer Frühförderung im gesamten Saalkreis nahm immer mehr zu, so dass unser Team sich vergrößerte. Im Jahr 2003 betreuten wir bereits ca. 44 Familien.
Unsere Räume waren nicht mehr ausreichend, um unserer familienorientierten Frühförderung gerecht zu werden. So zogen wir in die ehemalige Kindereinrichtung „Buratino“ in der Quantzstraße. Äußere Veränderungen machten es notwendig, dass wir in die Kindereinrichtung im Knapendorfer Weg zogen und wir uns die Einrichtung mit dem dort ansässigen Kindergarten teilten.
Im Jahr 2009 war unser letzter Umzug in die ehemalige Villa Eichhorn, in die Lauchstädter Straße 11. Hier sind wir räumlich wieder mit unserer Integrativen Kindertagesstätte vereint.
Im Mai 2013 wurde aus unseren Heilpädagogischen Frühförder- und Beratungsstelle eine Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle. Seitdem bekommen Kinder und deren Familien die heilpädagogische Förderung und Therapien verschiedener Form aus einer Hand.
Wir waren an den verschiedenen Standorten mit den Bedingungen stets zufrieden und schafften Möglichkeiten für ein gutes Wohlbefinden aller uns Anvertrauten und erbrachten qualitativ gute Arbeit.
Zum heutigen Tage betreuen wir 94 Familien aus dem gesamten Saalekreis.

Ein wichtiger Leitfaden, welcher uns über die 25 Jahre begleitet hat, lautet: „Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.“