+49 (0)3461 - 249960

Die Kinder der Gruppe überlegten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen, welches spannende und aufregende Projekt sie starten könnten.

Und weil das Trickfilminteresse sehr groß ist, kamen sie auf die Idee sich selber eine Geschichte auszudenken und dann einen Film zu drehen.
Gesagt, getan! Doch so einfach war es gar nicht.
"Da kann uns der "Offene Kanal" bestimmt helfen" stellten die Erzieherinnen fest. Zum Glück hatte die Studentin der Hochschule Merseburg, Hanna Folhofer großes Interesse an diesem Projekt und ließ sich auf dieses "Unternehmen" ein.


Im Februar konnte es also losgehen. Es wurden Requisiten gebaut, Kostüme organisiert, Drehorte ausgewählt und natürlich auch Text gelernt. Nach und nach fügte sich eine Szene zur anderen und alle waren schon auf das Ergebnis gespannt.
Dann hatten die Kinder noch eine super Idee: "Wenn wir den Film dann im Kino anschauen könnten, das wäre echt cool." Also riefen die Erzieherinnen im Kino an, trugen ihre Ideen vor und tatsächlich, es war möglich!
Am 29.Juni 2016 konnte der rote Teppich ausgerollt werden: Filmpremiere im Domstadtkino Merseburg!
Der gesamte Kindergarten, die interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle, das Wohnheim "Haus am Hügel", der Vorstand des Vereins der Lebenshilfe, die Geschäftsführerin der Lebenshilfe gGmbH und, und, und - alle sind gekommen. Die Fischekinder, ihre Eltern und die Erzieherinnen waren sehr aufgeregt. Wird es klappen oder versagt die Technik? Werden sich die Eltern freuen und stolz auf ihre Kinder sein?
Ja, es funktionierte alles und die Eltern waren super stolz auf ihre kleinen Schauspieler. Es wurde applaudiert bis die Hände glühten. Und wie nach jeder Premiere üblich, gab`s für jeden Schauspieler noch einen Filmpreis. Stolz wie Oscar kamen sie auf die Bühne und nahmen ihren Preis entgegen. Alle Aufregung war verschwunden und jetzt konnte mit den Eltern gefeiert werden. Die einhellige Meinung aller Eltern war: "Das war einfach Spitze!"